Aktuelles

Impressionen von der Eröffnung der Sonderausstellung

am 02. April

Am Ostermontag, den 17. April findet im Dorfmuseum Tremmen die

nächste Eröffnung statt, nämlich die einer neuen

Spielzeugausstellung

Ein Puppenhaus, die große Eisenbahn und manch` weitere

Überraschungen warten auf Euch!

Geöffnet ist von 13.30 bis 17.00 Uhr.

Das   Puppenhaus    ist   von   Frau   Birgit   Haase      in   jahrelanger   Hobbyarbeit   erstellt worden.   Vor   15   Jahren   war   es   schon   einmal   Bestandteil   unserer   Spielzeugaus- stellung,   genauso   wie   die   meisten   anderen   Dinge   in   diesem   Zimmer,   vor   allem   die Puppen   und   Plüschtiere,   und   zwar   als   Leihgabe   von   Frau   Haase,   welche   damals   in Tremmen wohnte und Mitglied des Museumsvereins war, wie auch ihr Mann. Dann   zogen      mit   der   Familie   Haase   auch   das   Puppenhaus   und   all   die   anderen schönen   Dinge   fort,   bis   auf   die   Eisenbahnanlage,   ein   Werk   von   Herrn   Franz-Jürgen Haase. Im   März   2017   kehrten   auch   das   Puppenhaus   und   all   die   anderen   Puppen   wieder nach   Tremmen   zurück,   und   zwar   jetzt   für   immer,   weil   alles   als   Schenkung   von Familie Haase (Foto) an das Dorfmuseum übergeben wurde.

Vorankündigung:

Vortrag zum Internationalen Museumstag am Sonntag, dem 21. Mai um

14.00 Uhr im Dorfmuseum Tremmen

Andreas Lauterberg spricht zum Thema:

“Die Ziegeleien rund um Ketzin”

Ringofen und Hafen der Ziegelei Jöllenbeck am Brückenkopf

Das neue Exponat

Das    wichtigste    neue    Exponat    ist das    o.g.    Puppenhaus    –    hier    im geschlossenen Zustand. Es   besteht   aus   14   Zimmern,   die mit    so    vielen    Miniaturen    ausge- stattet   sind,   dass   man   das   kaum beschreiben    kann    –    das    muss man   gesehen   haben!   Hier   mal   nur das Foto von einem Zimmer: Darüber   hinaus   schenkte   uns   die   Familie   Haase   eine   umfangreiche   Sammlung   von wertvollen Puppen und Steiff-Tieren unterschiedlicher Art und Größe. Hier eine kleine Auswahl: Und    damit    es    „den    Puppen    auch    gut    geht“,    einen    Kleiderschrank    mit    Puppen- kleidung sowie ein historisches Puppenbett. Und das ist immer noch nicht alles! Zur   großzügigen   Schenkung   ge- hörte    außerdem    ein    Miniatur- Weihnachtsmarkt,        bestehend aus   8   beleuchteten   Weihnachts- marktbuden    und    vielem    Zube- hör. Das     wird     man     erst     in     der Weihnachtszeit   im   Museum   be- wundern   können.   Hier   nur   mal eine der Buden:
Außerdem … Öffnungszeiten: im Jahre 2017 vom 02. Apr - 29. Okt  jeden Samstag, Sonn- und Feiertag  13:30 bis 17 Uhr  Für Reisegruppen, Wandergruppen und Schulklassen nach Anmeldung auch werktags geöffnet!
aktualisiert am 22.04.2017